Schafböcke
(Dezember / Einsiedeln, SZ)

Schäfli-Leute waren die Einsiedler Krämer, die auf dem Platze vor dem Kloster Schafböcke anboten und auch Branntwein zum Kleinverkauf führten. So fasst 1916 der Archivar im Stifte Einsiedeln, die Tradition eines Einsiedler Gewerbes zusammen, das traditionellerweise vorwiegend von Frauenpersonen geführt wurde. Was es mit den Schäfli-Leuten auf sich hat, und welch eigentümliches Gebäck sie den Pilgern mit auf die Wallfahrt gaben, stellt diese Ausgabe von Sonntagsfreuden vor: Vom wallen zur Schwarzen Madonna im Kloster Einsiedeln, und den Chrömli, mit denen die Heimkehrer ihre Zurückgebliebenen trösteten.

Mit 3 Rezepten (Schafböcke, weisser und brauner Lebkuchen)
Text von Gina-Lisa Bucher, Illustrationen von Karen Ichters.

Diese Ausgabe ist bis auf weiteres ausverkauft und momentan nur im Schuber erhältlich. Gerne nehmen wir Vorbestellungen entgegen, falls das Heft nachgedruckt wird:
Vorbestellen / Schuber bestellen

Schafböcke
Sonntagsfreuden Heft N°5 (Dezember / Einsiedeln, SZ)
2007, 28 Seiten, Format 14,5 x 21 cm, Heft, drahtgeheftet, deutsch/französisch
ISBN 978-3-03919-105-5, Fr. 12.00, Euro 9.00